Die verschiedenen Haustypen in der Finnenhaussiedlung

Die Haus-Typen A 1 und A 2

 

Nur Keller und Giebelwände (so genannte Brandmauern) sind aus Stein. Alle anderen Außen- und Innenwände bestehen aus finnischen Holz-Fertigbauteilen, so dass es ganz einfach ist, die zunächst konzipierten Innenräume den späteren Bedürfnissen anzupassen.
Es gibt drei Haustypen, die eine Wohnfläche zwischen 80 und 90 qm aufweisen.
Die Typen A 1 und A 2 sind von der Zimmeraufteilung baugleich, wobei die Wohnfläche von Typ 2 ca. fünf qm größer und äußerlich nur auf den ersten Blick durch zwei Küchenfenster und Doppelfenster im ersten Stock vom kleineren Bautyp zu unterscheiden ist.
Im Erdgeschoss befindet sich das Wohnzimmer mit einer Essecke, die mit der Küche durch eine Durchreiche verbunden ist. Außerdem gibt es ein Gäste WC, ein Windfang und den Flur.
Die Treppen zum ersten Stock und in den Keller gehen vom Flur ab. Im Obergeschoß sind 2 ½ Zimmer, das Bad und eine Kammer – jedenfalls war das früher einmal so. Heute hat sich das Innenleben unserer Häuser völlig verändert.
Die meisten Häuser sind teilunterkellert. Als Besonderheit können bei allen Häusern die großflächigen Fensterfronten zum Garten hin, eine Durchreiche zur Küche und viele Einbauschränke angesehen werden.

 

 

 

Typ A 2

Typ D:

Hier liegt eine gänzlich andere Planung vor.
Die Treppen zum Obergeschoss und in den Keller gehen mitten vom Wohnzimmer ab.
Dadurch wird der Raum, der die Länge des ganzen Hauses einnimmt, in zwei Hälften zerschnitten, wovon der eine als Ess- der andere als Wohnbereich genutzt wird. Die Küche geht auf die Terrasse hinaus, hat ein kleines Fenster und eine Terrassentür, durch die man in den Garten gelangt.
Im oberen Stockwerk befinden sich wiederum 2 ½ Zimmer und das Bad. An Stelle einer Kammer sind mehrere Einbauschränke vorhanden.

So sahen die Häuser ursprünglich aus. Inzwischen wurden die meisten individuell verändert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Finnenhaussiedlung Berlin-Kladow e. V.